1.700 Pfadfinder zelten in Wegberg

Aufbau im Pfadfinderlager Wegberg

1.700 Pfadfinder zelten in Wegberg

  • Großes Treffen im Bistum Aachen
  • Jahrelange Vorbereitungen
  • Workshops und Partys geplant

In Wegberg im Kreis Heinsberg findet am Pfingstwochenende ein Zeltlager für mehr als 1.700 Pfadfinder statt. Die Vorbereitungen zu dem Camp, das am Freitag (18.05.2018) startete, haben zwei Jahre gedauert. Im Bistum Aachen gab es das letzte große Lager dieser Art vor neun Jahren.

Großes Programm

Am Samstag soll das Programm mit der Begrüßung aller teilnehmenden Gruppen - den sogenannten Stämmen und Bezirken - beginnen. Auf dem Plan stehen diverse Workshops, Spiele und ein Kinoabend. Nach dem Gottesdienst am Sonntag wollen die Kinder in Spielen und Aktionen ihre Vorstellung von der Zukunft präsentieren. Am Abend ist einen Party mit Bühnenprogramm und Live-Musik geplant. Am Montag gibt es vor der Abreise noch einen großen Gottesdienst mit Bischof Helmut Dieser.

Reiz, auf das Handy zu verzichten

Das digitale Zeitalter scheint dem Pfadfindertum nichts anzuhaben. Eher im Gegenteil, sagt Pfarrer Thomas Schlütter, der im Bistum Aachen für die Pfadfinder zuständig ist. "Bei uns macht es den Reiz aus, einfach mal darauf zu verzichten und unterwegs zu sein. Gerade wenn wir hier im Wald oder auf einer großen Wanderung sind, da gibt’s auch einfach keinen Empfang", so Schlütter.

Gleichzeitig wird das Handy aber auch genutzt, um Informationen auszutauschen - oder die Pfadfinder machen mit ihren Smartphones zum Beispiel Geocaching.

Stand: 18.05.2018, 19:36