Pferd in Kamp-Lintfort gezielt niedergestochen

Pferd in Kamp-Lintfort gezielt niedergestochen

  • Pferd nach Stichverletzung eingeschläfert
  • Polizei und Besitzerin hoffen auf Zeugen
  • Ermittler prüfen ähnliche Fälle

In der Nacht zum Montag (24.06.2019) hat ein Unbekannter ein Pferd auf einem Hof in Kamp-Lintfort niedergestochen. Das gab die Polizei am Mittwoch (26.06.2019) bekannt.

20 Zentimeter tiefer Stich in Herzschlagader

Die Stallbetreiberin hatte eines ihrer Pferde am Montag (24.06.2019) halb verblutet im Stall entdeckt - mit einem 20 Zentimeter tiefen, offenbar gezielten Stich in die Herzschlagader.

Die zur Hilfe gerufene Hoftierärztin Tina Baaken musste das entkräftete Tier schließlich einschläfern. "Wir haben eine Sonde in die Verletzung eingeführt und konnten einen Stichkanal nachvollziehen, der in die Tiefe Richtung Hauptgefäße lief", sagt sie.

Ermittler prüfen ähnliche Fälle

Die Pferdebesitzerin sowie die Weseler Kreispolizei hoffen nun auf Zeugenhinweise. Gleichzeitig prüfen die Ermittler alte Fälle. Auf dem Hof in Kamp-Lintfort ist die Sorge groß. Die Stallbetreiberin überlegt, den kleinen Pachtbetrieb aufzugeben.

Stand: 26.06.2019, 19:35

Weitere Themen