Fünf Pferde auf Krefelder Hof vergiftet

Pferde auf Pferdehof in Krefeld/Fischeln vergiftet

Fünf Pferde auf Krefelder Hof vergiftet

  • Fünf Pferde in Krefelder Pferdesportzentrum gestorben
  • Untersuchungen ergaben Gift als Ursache
  • Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Das Pferdesportzentrum Krefeld hat seit Ende Februar fünf seiner Pferde verloren. Die Tiere seien vergiftet worden, berichten die Hofbesitzer. Das hätten pathologische und toxikologische Untersuchungen ergeben, die sie in Auftrag gegeben haben.

Krefelder Polizei ermittelt

Am Montag (22.04.2019) haben die Besitzer bei der Krefelder Polizei Anzeige erstattet. Die Ermittlungen stehen noch am Anfang. Erste Zeugen wurden bereits vernommen. Auf Facebook hat d er Hof eine Belohnung von 5.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Für das Pferdesportzentrum Krefeld bedeuet der Tod der Tiere einen enormen Schlag, berichtet das Inhaber-Ehepaar Dreßen. Vier Shetlandponys und ein Wallach seien gestorben. Das erste Tier am 27.02.2019, das letzte am 22.03.2019. Erst nach und nach hätten die Untersuchungen die Sicherheit gebracht, dass sie tatsächlich vergiftet wurden.

Ferienprogramm betroffen

Zurzeit finden auf dem Hof auch Ferienaktivitäten statt, für die die Pferde eigentlich eingeplant waren. Es seien zuletzt bei den Kindern viele Tränen geflossen, sagt Inhaberin Brigitte Dreßen.

Einige der Tiere seien so genannte "Rettungspferde" gewesen, die der Hof aufnahm, um sie vor dem Schlachter zu bewahren.

Fünf Pferde auf Krefelder Hof vergiftet

00:19 Min. Verfügbar bis 23.04.2020

Stand: 23.04.2019, 11:29