Meerbusch: Polizei rettet Pferd aus Swimmingpool

Ein Pferd wird aus einem Pool in Meerbusch gehoben

Meerbusch: Polizei rettet Pferd aus Swimmingpool

Die Feuerwehr hatte einen ungewöhnlichen Einsatz: Sie musste ein Pferd aus einem Swimmingpool befreien.

Das Pferd war am Samstag (01.09.2018) in Meerbusch aus einer Koppel ausgebrochen und dann über einen abgedeckten Swimmingpool gelaufen - die Lamellen konnten das Gewicht aber nicht tragen und das Tier brach ein. Laut der Feuerwehr war das Pferd nicht verletzt und hatte auch keine Panik.

Landwirt hilft mit Bagger

Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, konnte aber erst nicht helfen, weil die Wagen nicht in den Garten passten. Ein Landwirt konnte mit einem kleinen Bagger helfen. Ein Tierarzt gab dem Pferd Beruhigungsmittel und dann konnte es mit einem Tragegeschirr aus dem Pool gehoben werden.

Nachdem das Pferd vom Tierarzt untersucht wurde, konnte es wieder seinem Besitzer übergeben werden. Für die "Befreiungsaktion" waren 20 Feuerwehrleute etwa zwei Stunden im Einsatz.

Stand: 03.09.2018, 09:45

Weitere Themen