Bergischer Pfandbecher - so sorgen 150 Bäckereien für weniger Müll

Ein Becher aus Kunststoff wird in einer Bäckerei als Meer-Wert Becher ausgestellt.

Bergischer Pfandbecher - so sorgen 150 Bäckereien für weniger Müll

  • "MEER-Wert-Becher" für nachhaltigen Coffee to go
  • Probewochen zeigen: System kommt an
  • Allein 10 Millionen Einwegbecher pro Jahr in Wuppertal

Zehn Bäckereien mit mehr als 150 Filialen in Wuppertal, Solingen und Remscheid bringen gemeinsam ein Pfandsystem für Kaffeebecher an den Start. Für einen Euro gibt es den sonnengelben "MEER-Wert"-Becher. Meer mit Doppel-E, denn es geht um die Ozeane, die durch solche und ähnliche Pfandsysteme weniger vermüllt werden sollen. Die Initiatoren haben das Projekt am Mittwoch (04.09.2019) vorgestellt.

Blaues Logo weist den MEER-Weg

In einer Bäckerei ist Werbung für Mehrwertbecher ausgehangen.

Hier gibt´s die Becher

Am blauen Logo im Schaufenster erkennen die Kunden im Bergischen, welche Filiale mitmacht. Dort kann der Becher dann gekauft, neu befüllt oder zurückgegeben werden. Das Projekt wird bereits seit vier Wochen getestet. Dirk Polick, Mitinitiator und Obermeister der Bäcker-Innung Wuppertal sieht schon einen ersten Erfolg: „Prozentzahlen habe ich noch nicht. Aber normalerweise müsste ich nach vier Wochen neue Pappbecher bestellen. Das brauchte ich bis jetzt noch nicht. Wir sind also auf einem guten Weg.“

Pappbecher im Rinnstein

Drei von zehn Millionen in Wuppertal...

Auch die Oberbürgermeister der drei bergischen Städte sind von dem Projekt überzeugt. Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz zeigte sich erschüttert darüber, wie viele weggeworfene Becher er allein auf seinem Weg von Remscheid nach Wuppertal am Straßenrand gesehen habe. Wuppertals Oberbürgermeister Andreas Mucke spricht von zehn Millionen Einwegbechern, die alleine in seiner Großstadt jährlich anfielen.

Pfandsystem soll wachsen

Gerne würden die Initiatoren ihr Pfandsystem ausweiten und auch große Ketten mit ins Boot holen. In Solingen hätten schon erste Schulkantinen Interesse gezeigt. Auch über den Vertrieb der Pfandbecher an Kiosken werde nachgedacht.

Noch ein System am Markt

Neben dem "MEER-Wert"-Becher gibt es im Bergischen übrigens noch ein weiteres Pfandsystem: CupforCup. Es wurde in Düsseldorf gegründet. Außerdem akzeptieren einige Filialen auch andere mitgebrachte Mehrweg-Becher.

Stand: 04.09.2019, 17:19