Pendlerzüge fahren an Siegburger ICE-Bahnhof vorbei

Bahnhof Siegburg/Bonn

Pendlerzüge fahren an Siegburger ICE-Bahnhof vorbei

Von Sebastian Tittelbach

  • Trotz hoher Nachfrage kein Halt in Siegburg
  • Bahn will durch weniger Stopps Fahrzeit einsparen
  • Schnellere Züge erst ab 2022

Mit dem Start des Winterfahrplans müssen sich zahlreiche Pendler neue Verbindungen suchen, weil ihre Züge am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn durchrauschen. Betroffen sind unter anderem der ICE 609 nach München und der ICE 616 nach Dortmund, die ab dem 15. Dezember entfallen. 

Mangelnde Nachfrage könne nicht der Grund für diese Entscheidung sein, ist der Landtagsabgeordnete Horst Becker (B'90/Grüne) überzeugt. Der Winterfahrplan sei ein Desaster, weil er für Pendler eine erneute Verschlechterung des Angebots bedeute.

Bahn setzt langsamere ICE ein

Die Bahn will auf der Strecke Züge vom Typ ICE 4 einsetzen. Diese fahren langsamer als der Vorgänger ICE 3. Um einige Minuten Fahrzeit herauszuholen, fahren die Züge nicht mehr alle Bahnhöfe an, darunter auch Siegburg. 

Ein Bahnsprecher verweist darauf, dass mit dem neuen Fahrplan auch zusätzliche Züge angeboten werden: "Für den ICE-Halt Siegburg/Bonn bleibt der Angebotsumfang mit rund 60 ICE-Halten an Werktagen auf gleichem Niveau wie bisher. Dies wird aus unserer Sicht durchaus der Bedeutung der Region gerecht.

Der Fahrgastverband Pro Bahn hält dagegen, dass die zusätzlichen Züge für Pendler zu ungünstigen Zeiten abfahren. Die Bahn behandle die Pendler nicht angemessen, obwohl sie teilweise über 4.000 Euro jährlich für Tickets auf dieser Strecke zahlten. 

Schnellere Züge erst Ende 2022

Die Bahn hat ankündigt, 30 Hochgeschwindigkeitszüge zu bestellen, die schneller fahren als der ICE 4. Davon sollen auch Bahnkunden auf der Köln-Rhein/Main-Verbindung profitieren. Die neuen Züge sind aber frühestens Ende 2022 im Einsatz.  

Morgens in der Bahn … Typologie der Pendler Planet Wissen 07.10.2019 00:33 Min. Verfügbar bis 07.10.2024 SWR

Stand: 14.11.2019, 09:11