Hat das Ordnungsamt Strafzettel trotz Hochwassers verteilt?

Awista räumt auf in Düsseldorf

Hat das Ordnungsamt Strafzettel trotz Hochwassers verteilt?

Von Susanne Hamann

Am Donnerstag wurde Düsseldorf-Gerresheim an der Glashütte vom Hochwasser getroffen. Viele Anwohner versuchten, ihre Autos geschützt abzustellen. Am Tag darauf wurden laut Anwohnern Strafzettel verteilt. Jetzt hat das Ordnungsamt darauf reagiert.

Tatsächlich hat das Ordnungsamt am Freitag, den 16. Juli einen Falschparker kontrolliert. In einer Stellungnahme gegenüber dem WDR heißt es, dass beim Ordnungsamt eine Beschwerde wegen eines Fahrzeuges vorlag, das an der Heckteichstraße verkehrsbehindernd geparkt war. Mehrere Anwohner hatten dem WDR zuvor berichtet, dass Ordnungshüter an dieser Straße mehrere Fahrzeuge kontrolliert hatten, die zwar falsch abgestellt waren, allerdings, um die Autos vor dem Hochwasser zu schützen.

Stadt: Keine gezielte Suche nach Falschparkern

„Das Ordnungsamt geht nicht gezielt in vom Hochwasser betroffene Gebiete, um dort Falschparker zu ahnden“, sagte ein Sprecher der Stadt dem WDR. „Aber auch die Flucht vor den Wassermassen darf nicht dazu führen, dass durch Falschparken andere Verkehrsteilnehmer oder gar Rettungskräfte behindert oder gefährdet werden.“

Betroffene sollen sich bei Stadt melden

Ob weitere Strafzettel ausgestellt wurden, teilte das Ordnungsamt nicht mit. Die Stadt rät Betroffenen, die vermeintlich zu Unrecht ein Knöllchen erhalten haben, sich gegebenenfalls nach Erhalt der Verwarnung an die Bußgeldstelle des Ordnungsamtes zu wenden und ihr Anliegen zu erklären. Für die Verkehrsüberwachung seien möglicherweise nicht alle Gründe für das entsprechende Abstellen von Fahrzeuge erkennbar gewesen. Einzelfälle könnten überprüft werden.

Stand: 21.07.2021, 19:00

Weitere Themen