Unfall-Drama in Stolberg: Keine Hinweise auf Drogen oder Alkohol

Rettungswagen an einer Unfallstelle

Unfall-Drama in Stolberg: Keine Hinweise auf Drogen oder Alkohol

Die Ermittlungen zum Unfall mit fünf Toten in Stolberg sind "weitgehend abgeschlossen".

Wie die Aachener Polizei am Freitag (25.01.2019) mitteilte, hat der mutmaßliche Unfallverursacher weder unter Alkohol noch unter Drogen gestanden.

Ermittlungen ergaben, dass der 20-Jährige viel zu schnell auf der Gegenspur unterwegs war, um eine Blitzer-Kontaktschleife zu umfahren.

Das entgegenkommende Auto wurde rechtmäßig von einem 17-Jährigen gelenkt, der von seiner Mutter begleitet wurde. Mutter, Sohn und die 16-jährige Tochter starben. Im Auto des Unfallverursachers kamen eine 21-Jährige und ein 22-Jähriger ums Leben.

Stand: 25.01.2019, 12:00