Niederkassel führt Null-Euro-Knöllchen ein

Niederkassel führt Null-Euro-Knöllchen ein 02:29 Min. Verfügbar bis 27.05.2022

Niederkassel führt Null-Euro-Knöllchen ein

Von Sebastian Tittelbach

Die neuen Strafzettel in Niederkassel sorgen für Überraschung bei den Ertappten: Bei kleineren Verstößen gibt es ein kostenfreies Knöllchen. 

Der kleine Schreck bleibt den Autofahrern nicht erspart: Der schmale Papierstreifen am Scheibenwischer trägt das Stadtwappen von Niederkassel und sieht auch sonst aus wie das offizielle Knöllchen. Doch unter "Tatvorwurf" steht ein freundliches: "Glück gehabt!". 

Die Stadt Niederkassel hat das Null-Euro-Knöllchen eingeführt, eine Verwarnung ohne Verwarngeld. Von der Stadtverwaltung heißt es, dass dadurch auf geringfügige Verstöße aufmerksam gemacht werde, jedoch ohne finanzielle Einbußen für die Bürgerinnen und Bürger.

Verwarnung ohne Verwarngeld 

Umsonst Knöllchen in Niederkassel.

Die drei Mitarbeiterinnen des städtischen Ordnungsamts dürfen bei ihren Kontrollen das Null-Euro-Knöllchen mit Augenmaß verteilen. Lisa Wilhelm, Abteilungsleiterin im städtischen Ordnungsamt, nennt als Beispiele kleinere Parkverstöße, wie eine leicht überzogene Parkzeit oder wenn das Auto nicht komplett in der Parkbucht steht.

Im vergangenen Jahr hatte Niederkassel rund 142.000 Euro durch Verwarngelder eingenommen, jetzt rechnet die Stadtverwaltung mit einem deutlichen Rückgang. Allerdings sei das Geld gut angelegt, da die Stadt auf ein besseres Verhältnis zwischen Autofahrern und dem Ordnungsamt hofft. 

"... und stets einen ordnungsgemäßen Parkplatz"

Null Euro Knöllchen in Niederkassel.

Bei der Verbandsgemeinde Unkel in Rheinland-Pfalz kann das Büroleiter Jörg Harperath bestätigen. Dort hatte die Verwaltung ein ähnliches Projekt schon 2018 gestartet. Zunächst war das Null-Euro-Knöllchen nur als "Weihnachtsfrieden" gedacht, wegen des Erfolgs ist es eine Dauereinrichtung. Es gebe deutlich weniger Einsprüche von Parksündern, so Harperath. In Unkel haben die Ordnungsamtsmitarbeiter die Auswahl zwischen mehreren Grüßen am Ende des Null-Euro-Tickets. Sie reichen von "Frohe Weihnachten" bis "stets einen ordnungsgemäßen Parkplatz".

Den Wunsch hat auch die Stadtverwaltung in Niederkassel. Sie warnt davor, es beim Parken nicht mehr so genau nehmen zu wollen. Wer andere im Straßenverkehr behindert, bekommt in Niederkassel weiterhin ein Knöllchen zum vollen Preis.

Stand: 27.05.2021, 20:39

Weitere Themen