Tausende demonstrieren in Düsseldorf gegen NRW-Kitagesetz

Menschen halten Schilder hoch und demonstrieren

Tausende demonstrieren in Düsseldorf gegen NRW-Kitagesetz

  • Protest gegen geplantes Kitagesetz
  • Bündnis fordert mehr Geld und Personal
  • Verkehrsbehinderungen in Düsseldorf

In Düsseldorf haben rund 10.000 Menschen am Donnerstagnachmittag (23.05.2019) gegen das geplante NRW-Kitagesetz demonstriert. Die Demonstration stand unter dem Motto "Mehr Große für die Kleinen". Organisiert hat sie ein Bündnis aus Vertretern von Erziehern und Eltern.

Protest für mehr Geld

Auf vielen Plakaten war die Aufschrift "Wir sind am Limit" zu lesen. Denn aus Sicht der Demonstranten müssen Kitas immer mehr leisten, zum Beispiel im Bereich der Sprachförderung. Gleichzeitig sei aber so wenig Personal da, dass man die Kinder zwar betreuen aber kaum noch erziehen könne.

Kritik an geplantem Kita-Gesetz

Die Protestler meinen, dass auch das geplante neue Kita-Gesetz der Landesregierung kaum helfen wird. Denn das verspricht zwar zusätzliche Investitionen in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro. Gleichzeitig sollen aber zum Beispiel die Eltern die benötigten Betreuungsstunden freier in der Woche verteilen können. Um das zu organisieren, bräuchte man noch mehr Personal – hieß es heute auf der Demo in Düsseldorf.

Das neue Kita-Gesetz: Was taugt es?

WDR 2 11.12.2018 03:12 Min. WDR 2

Download

Stand: 23.05.2019, 16:50