Remscheider Notkrankenhaus wird abgebaut

Remscheid: Feuerwehr baut Notkrankenhaus ab Lokalzeit Bergisches Land 16.07.2020 02:11 Min. Verfügbar bis 17.07.2021 WDR Von Helge Rosenkranz

Remscheider Notkrankenhaus wird abgebaut

  • Notkrankenhaus wird nicht mehr gebraucht
  • Stadt Remscheid kostet die Aktion 100.000 Euro
  • Für zweite Welle gerüstet

Die Betten im Notkrankenhaus in der Sporthalle Neuenkamp wurden am Vormittag (16.07.2020) abgebaut. Bis zu 100 Patienten hätten hier versorgt werden können. Rund ein Dutzend Nachwuchskräfte der Remscheider Feuerwehr mussten Betten, Zwischenwände und medizinische Apparaturen abbauen und wieder einmotten.

Nicht mehr benötigt

Im März hatte die Stadt Remscheid das Notkrankenhaus aufgebaut. Die Verwaltung wollte während der ersten Corona-Welle gerüstet sein. Es war befürchtet worden, dass die Aufnahmekapazitäten der Remscheider Kliniken bei einer extremen Ausbreitung des Corona-Virus nicht ausreichen würden. Im Notkrankenhaus wurden die Betten aber nie belegt. In Remscheid griffen offenbar die Maßnahmen so gut, dass SARS-Covid-19-Erkrankungen die Ausnahme blieben.

Notkrankenhaus-Remscheid

03:23 Min. Verfügbar bis 17.07.2021

Für zweite Welle gerüstet

Rund 100.000 Euro hat die Stadt Remscheid das Notkrankenhaus gekostet. Nun wird es im Katastrophenschutzlager der Stadt eingelagert. Sollte es eine zweite Corona-Welle in Remscheid geben, könne es innerhalb von zwei Tagen wieder aufgebaut werde, so eine Sprecherin der Stadt.

Stand: 17.07.2020, 10:40