10.000 Notfalldosen für Köln: Lebensrettende Infos aus dem Kühlschrank

Notfalldose

10.000 Notfalldosen für Köln: Lebensrettende Infos aus dem Kühlschrank

  • Notfalldosen im Kühlschrank
  • Lebensrettende Hinweise für Ersthelfer
  • Verteilung für 10.000 Haushalte

Die Seniorenvertretung der Stadt Köln verteilt ab Dienstag (30.10.2018) an zunächst 10.000 Haushalte so genannte Notfalldosen. Darin befinden sich für den Notfall lebensrettende Informationen. Im Notfall brauchen Feuerwehr oder Notarzt schnelle Informationen über den Gesundheitszustand von Patienten. Wie zum Beispiel, welche Medikamente die Betroffenen einnehmen müssen, oder wer im Notfall benachrichtigt werden soll.

Informationen im Kühlschrank

Eine Notfalldose steht neben Lebensmitteln in einer Kühlschranktür.

Die Notfalldose ist im Kühlschrank schnell auffindbar

Die Notfalldosen sollen für die Feuerwehr oder den Notarzt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ein Platz, der in jedem Haushalt schnell aufzufinden ist. In den Dosen liegt dann beispielsweise ein Formular auf dem steht, an welchen Krankheiten der Patient leidet, ob er allergisch gegen etwas ist, oder unter welcher Telefonnummer Angehörige zu erreichen sind. Auch Informationen darüber, ob ein Haustier versorgt werden muss, können aufgeführt werden.

Köln verteilt die Notfalldosen schrittweise, zum Beispiel auf Veranstaltungen der Seniorenvertretung. Sie gehen laut Angaben der Stadt übrigens nicht nur an Senioren, sondern an alle Interessierten, also auch an junge Menschen, denn auch für sie gilt: jede Information hilft im Notfall den Ersthelfern.

Stand: 30.10.2018, 11:12