Notdienstpraxen bei Aachen schränken ihr Angebot ein

Ein Schild am Ärztlichen Notdienst

Notdienstpraxen bei Aachen schränken ihr Angebot ein

  • Behandlung in der Nacht nicht mehr möglich
  • Weniger Patienten und weniger Ärzte
  • Notdienst-Praxis in Stolberg geschlossen

Die Notdienstpraxen der Kassenärztlichen Vereinigung in Würselen und in Eschweiler schränken ihr Angebot ein. Sie schließen ab sofort um 23 Uhr. Bisher wurden Patienten dort auch nachts ambulant behandelt.

Bis 7 Uhr morgens war ein diensttuender Arzt für Patienten da. Diesen Service streicht die Kassenärztliche Vereinigung jetzt aus zwei Gründen. Ein Sprecher sagt: Zum einen seien immer weniger Patienten gekommen, zum anderen fehle es an Ärzten.

Außerdem könnten sich Patienten nachts an den bundesweiten Hausbesuchsdienst wenden. In Aachen, Simmerath und Düren gibt es schon länger keinen Nachtdienst mehr. In Stolberg ist die Notdienstpraxis im Januar trotz vieler Bürger-Proteste ganz geschlossen worden.

Stand: 03.04.2019, 11:08