Tote in Brunssumer Heide: Verdächtiger vor Haftrichter

Tote in Brunssumer Heide: Verdächtiger vor Haftrichter

  • Drei Menschen in Niederlanden getötet
  • Zwei Opfer Im Grenzgebiet gefunden
  • Täter ist psychisch krank

Ein 27 Jahre alter Niederländer, der im Verdacht steht, drei Menschen getötet zu haben, musste sich am Mittwoch (15.05.2019) vor dem Haftrichter in Roermond verantworten. Er wird nun in einer geschlossenen Psychiatrie untersucht. Das hat das Gericht entschieden.

Mehrere Streifenwagen und Polizisten in der Brunssummerheide

Vergangene Woche waren ein Mann und eine Frau mit ihren Hunden in der Brunssumer Heide unterwegs, einem Naturschutzgebiet nahe der deutsch-niederländischen Grenze.

Student soll psychisch krank sein

Der 27-Jährige Verdächtige soll sie getötet haben. Außerdem soll er für den Tod einer Frau in einem Wald bei Den Haag verantwortlich sein. Laut Staatsanwaltschaft Maastricht ist der in Den Haag lebende Student psychisch krank. Die Polizei geht derzeit mit einem 50-köpfigen Ermittlerteam verschiedenen Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Der Fall sorgt in den Niederländen derzeit für Unruhe in der Bevölkerung.

Brunssumer Heide: Niederländer vor Gericht

00:28 Min. Verfügbar bis 15.05.2020

Stand: 15.05.2019, 09:02