Der Tabak in großen Dosen und an einer Maschine zur Weiterverarbeitung.

Zwei Personen festgenommen: Zoll stellt neun Tonnen illegalen Tabak in Neuss sicher

Stand: 08.10.2021, 16:34 Uhr

Der Zoll hat bei einer Durchsuchung zweier Hallen in Neuss über fünf Tonnen Shishatabak und vier Tonnen Rohtabak beschlagnahmt. Die illegale Produktion war durch Zufall aufgeflogen.

Schon am Montag und Dienstag hat der Zoll Essen in zwei Werkshallen in Neuss zugegriffen. Dabei haben die Einsatzkräfte neben den neun Tonnen illegalen Tabak auch Verpackungsmaterial und Chemikalien gefunden. Zwei Personen konnten laut Zoll festgenommen werden.

Illegale Produktion fällt durch einen Zufall auf

Der Tabak in großen Dosen und an einer Maschine zur Weiterverarbeitung.

Eine Maschine zur Weiterverarbeitung von Tabak.

Die illegale Produktionsstätte war aufgeflogen, weil es in einer angrenzenden Halle am Abend gebrannt hatte. Den Feuerwehrleuten und Polizisten fielen dann bei einer Kontrolle von benachbarten Hallen die Materialien auf. Von da an übernahm der Zoll Essen.

Neben den Maschinen für die Tabakfabrik war in den Werkshallen auch ein Wohnraum für die Arbeiter der Produktion eingerichtet. Zwei in der Halle angetroffene Personen wurden vorläufig festgenommen. Gegen beide ordnete das zuständige Amtsgericht Düsseldorf Untersuchungshaft an.

"Durch die illegale Herstellung von Shishatabak erzielen die Täter regelmäßig enorme Gewinne. Unversteuerter gefälschter Wasserpfeifentabak entsprechender Markenhersteller wird zu 50 Euro pro Kilogramm gehandelt", sagt eine Sprecherin des Zolls. Zudem könne bei illegalem, oft unter unhygienischen Bedingungen hergestellten Wasserpfeifentabak eine Gefahr für die Gesundheit nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen wegen Verdachts der Steuerhinterziehung dauern an.