Neustart für Open-Air-Gelände in Düsseldorf

Symbolbilder für Ed Sheeran in Düsseldorf

Neustart für Open-Air-Gelände in Düsseldorf

  • Düsseldorfer Rat stimmt für Konzertgelände
  • Planung mit mehr Ruhe als beim letzten Mal
  • Maximal 60 Bäume sollen gefällt werden

Die Stadt Düsseldorf startet einen zweiten Anlauf für ein Open-Air-Gelände an der Messe. Das hat der Rat am Donnerstag (11.10.2018) beschlossen. Damit wurde ein gemeinsamer Antrag von SPD, Grünen und FDP angenommen.

Konzertgelände für bis zu 80.000 Zuschauer

Ein entsprechendes Bauleitplanverfahren soll jetzt auf den Weg gebracht werden. Ziel ist es, den Messeparkplatz P1 regelmäßig für Veranstaltungen mit bis zu 80.000 Zuschauern zu nutzen.

Zuletzt hatte ein geplantes Konzert von Ed Sheeran für Streit gesorgt – mehr als 100 Bäume hätten gefällt werden müssen. Der Stadtrat hatte schließlich das Konzert abgelehnt.

Fünf Millionen Euro für neue Straßenbäume

Nun sollen Natur- und Artenschutz stärker berücksichtigt und maximal 60 Bäume für das Konzertgelände gefällt werden. Als Ausgleich will die Stadt für fünf Millionen Euro neue Straßenbäume pflanzen. Außerdem sollen dieses Mal auch Bürger umfassend beteiligt werden.

Stand: 11.10.2018, 17:21