Neues Impfzentrum in Solingen für Kinder ab 12

Die neue Impfstation an der Clemens Galerie

Neues Impfzentrum in Solingen für Kinder ab 12

Die Stadt Solingen hat in den Clemens-Galerien ein neues Impfzentrum eröffnet. Das Angebot richtet sich insbesondere an junge Menschen und an Kinder ab 12 Jahren.

Die Stadt will mit ihrem neuen Angebot vor allem Kinder ab zwölf Jahren, Jugendliche und junge Erwachsene erreichen. Denn in diesen Altersgruppen sei die Inzidenz relativ hoch und die Impfquote verhältnismäßig niedrig. Impfungen sind nach Angaben der Stadt ohne Terminabsprache möglich und ein Zertifikat wird direkt ausgestellt.

Unterstützung der mobilen Angebote

Mit der neuen Station sollen die mobilen Angebote in Solingen am Hauptbahnhof und in einem Schnellrestaurant unterstützt werden. Insgesamt sind rund 70 Prozent der Menschen in der Stadt geimpft. Das sind mehr als in Wuppertal und Remscheid.

Die Räume für die Impfstation sind vorerst bis Ende des Jahres angemietet – mit Option auf Verlängerung. Die Kosten von etwa 30.000 Euro pro Monat übernimmt das Land. Die Stadt muss allerdings in Vorleistung gehen.

Große Nachfrage nach Impfungen

Seit die Tests kostenpflichtig sind, habe das Interesse für die Impfungen noch einmal zugenommen, so Giudo Krämer, Leiter der Corona-Unit im Gesundheitsamt Solingen. Auch vor der neuen Impfstation hatte sich kurz nach der Eröffnung bereits eine lange Schlange von Impfwilligen gebildet.

Das ursprüngliche Impfzentrum im alten Kaufhof-Gebäude war Anfang des Monats geschlossen worden.

Stand: 18.10.2021, 11:30