E-Mobilität: Neue Stromspeicher in Bocklemünd

Das Bild zeigt ein E-Auto, das geladen wird.

E-Mobilität: Neue Stromspeicher in Bocklemünd

Im Kölner Stadtteil Bocklemünd bauen die Kölner Verkehrsbetriebe, Rheinenergie und der Autohersteller Ford eine Ladestation für E-Fahrzeuge. Darin sind ausgediente Akkus von E-Autos als Stromspeicher installiert.

Schwertransporter haben in der Nacht zu Dienstag die tonnenschweren Stromspeicher aus Dortmund an die KVB-Station Bocklemünd gebracht. Techniker werden die Speicher an das Stromnetz der Stadtbahn anschließen.

Strom soll in ausgedienten Batterien von E-Autos gespeichert werden

E-Busse, E-Transporter und E-Autos können an den Speichern ihre Akkus aufladen. Wenn sich das System bewährt sollen weitere Stationen dieser Art in Köln gebaut werden.

Stand: 22.12.2020, 08:55

Weitere Themen