Moers: Neue Details zu mutmaßlichem Autorennen

Moers: Neue Details zu mutmaßlichem Autorennen

  • Ermittlungen gegen Bruder des mutmaßlichen Unfallfahrers
  • Anderer Fahrer hatte offenbar Freunde dabei
  • Ermittlungen laufen weiter

Bei dem mutmaßlichen Autorennen in Moers am Ostermontag (22.04..2019) saßen in einem der beiden Autos offenbar mehrere Menschen. Drei Freunde des Fahrers haben ausgesagt, als Mitfahrer dabei gewesen zu sein, so die Staatsanwaltschaft Kleve am Mittwoch (15.05.2019) auf DPA-Anfrage. Gegen den 21-Jährigen Fahrer werde wegen Verdachts der Teilnahme an einem illegalen Autorennen ermittelt.

Der mutmaßliche Unfallfahrer, ebenfalls 21 Jahre alt, steht unter Mordverdacht und sitzt in Untersuchungshaft. Er soll bei einem Überholmanöver mit dem Wagen einer 43-Jährigen zusammengeprallt sein. Die Frau starb Tage später an ihren Verletzungen.

Im Garten versteckt

Nach dem Unfall sei der Mann erst weitergefahren und habe sich dann zunächst in einem Garten versteckt, so die Staatsanwaltschaft. Der Mann habe keinen Führerschein.

Sein Bruder, der das Auto normalerweise nutze, habe das Fahrzeug am Abend bei der Polizei als gestohlen gemeldet. Gegen ihn werde wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Stand: 15.05.2019, 16:45

Weitere Themen