Hitze lähmt Teile des ICE-Verkehrs

ICE in einem Instandhaltungswerk

Hitze lähmt Teile des ICE-Verkehrs

Von Udo Bühlmann

  • Züge in der Werkstatt
  • Technische Problemen in ICE
  • Störungen bis zum Nachmittag

Im Bereich Köln, aber auch in anderen Teile des Landes, verursachten die hohen Temperaturen am Freitag (26.07.2019) Störungen im Bahnverkehr. Betroffen waren vor allem Fernzüge. Im S-Bahnbereich wurden erforderliche Stopfarbeiten im Schotterbett auf Samstag verschoben. Die von der Bahn angekündigten Probleme im S-Bahnbereich blieben damit weitgehend aus.

ICE-Züge betroffen

Bereits am Freitagmorgen fielen die ersten Fernzüge nach Frankfurt und Brüssel wegen hitzebedingter technischer Probleme aus. Nach Angaben der Bahn waren vor allem ICE auf den beiden Linien Köln-Amsterdam und Frankfurt-Köln-Aachen-Brüssel betroffen.

Werkstätten arbeiten mit Hochdruck

An den ICE-Zügen waren Klimaanlagen oder andere technische Teile wegen der Hitze überlastet. Sie werden nach und nach unter anderem in der ICE-Werkstatt in Köln repariert.

Stand: 26.07.2019, 12:03

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare