Kölner Zoo: Erdmännchen haben sich eingewöhnt

Erdmännchen

Kölner Zoo: Erdmännchen haben sich eingewöhnt

  • Erdmännchen-Weibchen haben sich eingelebt
  • Seit Ostern leben sie im Kölner Zoo
  • Sie kommen aus den Niederlanden

Die drei neuen Erdmännchen im Kölner Zoo haben sich gut in der Gruppe eingelebt. Das hat der Zoo am Montag (06.05.2019) mitgeteilt. Die drei Weibchen sind seit Ostern auf der Anlage. Nur das dominante Weibchen bekommt laut Zoo Nachwuchs. Die beiden anderen unterstützten die junge Mutter, sich um den Nachwuchs zu kümmern.

Kleine Tiere mit großem Familiensinn

Erdmännchen leben in großen Familien-Gruppen, die von einem Pärchen angeführt werden. Die drei neuen Weibchen leben mit sieben Männchen auf der Anlage. Die neuen Weibchen stammen aus einem Zoo in den Niederlanden, genauer aus dem Ouwehands Dierenpark in Rhenen. Die drei heißen Lizzy, Pebbles und Babetje. Sie sind 2016 und 2018 geboren.

Internationaler Austausch bei Erdmännchen

null

Erdmännchen im Kölner Zoo

Alle paar Jahre werden die Erdmännchengruppen in Zoos neu zusammen gestellt. Im Austausch für die drei neuen Tiere sind drei Weibchen aus Köln an den Zoo in Lissabon in Portugal gegeben worden. Sechs Männchen sind an einen Wildpark bei Bocholt gegangen. Aktuell leben in Köln die drei neuen Weibchen und siebe Männchen.

Erdmännchen lieben es sonnig und warm. Beim aktuell, kalten Wetter ziehen sich die Tiere gerne unter eine der Wärmelampen in ihrem Gehege zurück. Die Tiere stammen ursprünglich aus der Savanne in Südafrika, Namibia, Angola und Botswana.

Stand: 06.05.2019, 15:11