Nächtlicher Fluglärm: Verkehrsminister rügt Airlines

Nächtlicher Fluglärm: Verkehrsminister rügt Airlines

  • Verkehrsminister Wüst will Gespräche mit Airlines
  • Ministerium: Verspätungen dürfen nicht die Regel werden
  • Bürgerinitiativen kämpfen für Nachtflugverbot in Düsseldorf

In Kaarst stehen sie am Samstag (16.06.2018) wieder auf dem Wochenmarkt, um Unterschriften zu sammeln - Mitglieder des Vereins "Kaarster gegen Fluglärm". Die Unterschriftenaktion ist Teil ihrer Kampagne für ein Nachtflugverbot am Düsseldorfer Flughafen. Bereits am 1. Juni haben sieben Initiativen NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) ihre Forderungen in einem Brief übersandt.

Minister mit "Erwartungshaltung"

Das Verkehrsministerium will nun Erklärungen. Es werde bald Gespräche mit Vertretern des Flugverkehrs geben, so Ministeriumssprecherin Stephanie Hagelüken gegenüber dem WDR. Der Minister habe eine "klare Erwartungshaltung".

Es gebe zwar Ausnahmeregelungen für späte Landungen, doch die beträfen eher Umstände wie zum Beispiel eine ungünstige Wetterlage. "Die Airlines müssen ihre betrieblichen Abläufe in den Griff kriegen, damit Verspätungen nicht die Regel werden."

Bürgerinitiative warnt vor Negativ-Rekord

Eine junge Frau hält sich die Ohren zu. Über ihr am Himmel sieht man ein Flugzeug.

Flughafen-Anwohner wollen Nachtruhe

Worum geht es genau? Von Jahr zu Jahr steige die Zahl der Nachtflüge in Düsseldorf, so die Fluglärmgegner. "Im vergangenen Jahr starteten bzw. landeten 11.673 Maschinen nach 22 Uhr. Es deutet alles darauf hin, dass in diesem Jahr neue Rekorde aufgestellt werden", heißt es im Online-Aufruf des Vereins "Kaarster gegen Fluglärm".

Zu knappe Umladezeiten

Die Initiativen machen Eurowings als Hauptverursacher aus. Die Airline, so der Vorwurf, würde ihre Umladezeiten viel zu knapp planen. So würden die Maschinen schon morgens mit Verspätungen losfliegen.

Sie fordern Verkehrsminister Wüst auf, ein generelles Nachtflugverbot von 22 Uhr bis 6 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 7 Uhr zu verordnen.

Stand: 16.06.2018, 12:49