23.000 Besucher bei Düsseldorfer Nacht der Museen

Besucherschlange vor dem Dreischeibenhaus in Düsseldorf

23.000 Besucher bei Düsseldorfer Nacht der Museen

  • Rund 23.000 Besucher bei Düsseldorfer Nacht der Museen
  • Mehr als 40 Museen, Galerien und Ateliers machten mit
  • Vorträge im Plenarsaal des Landtags

Mehr als 23.000 Besucher sind am Samstag (14.04.2018) bei der Düsseldorfer Nacht der Museen durch Ausstellungshäuser, Aquazoo, Landtag und Galerien flaniert. Besonders beliebt sei die Premiere der Videoinstallation des schottischen Künstlers Douglas Gordon in der Kunstsammlung K20 gewesen, teilte die Stadt am Sonntag mit. Großen Andrang habe es auch im Theatermuseum gegeben, wo ein Ensemble Theaterklassiker für Eilige zeigte.

"Fumoir"-Installation von Laura Lima in der Düsseldorfer Kunsthalle: viele Zigarettenkippen auf einem großen Sandhaufen.

Die Installation "Fumoir" von Laura Lima in der Kunsthalle

Auch das NRW-Parlament beteiligte sich: Ab 19 Uhr waren die Türen geöffnet, wie der Landtag mitteilte. Im Plenarsaal waren stündlich Vorträge zu hören. Bei Führungen wurden die vielen Kunstwerke im Gebäude vorgestellt. Insgesamt machten bei der Aktion mehr als 40 Museen, Galerien und Ateliers mit.

Ein frisch eingetroffenes Exponat stellte das Haus des Karnevals in der Altstadt vor: das Kostüm von Tote-Hosen-Frontmann Campino, das er bei seinem Überraschungsauftritt im diesjährigen Düsseldorfer Rosenmontagszug trug. Nun trägt eine Puppe die blaue Lederjacke mit gelben Fransen.

Stand: 15.04.2018, 16:35