Wegen Hitze: Zwei Menschen im Impfzentrum Erkelenz kollabiert

Das Impfzentrum Erkelenz von außen, ein Zelt mit einem Schild "Eingang Impfezntrum", zwei Menschen gehen hinein

Wegen Hitze: Zwei Menschen im Impfzentrum Erkelenz kollabiert

Wegen der Hitze haben am Mittwoch zwei Menschen im Impfzentrum Erkelenz einen Kreislaufzusammenbruch erlitten. Die Kreisverwaltung hat jetzt für eine bessere Kühlung gesorgt.

In dem Zelt hatte sich nach Angaben der Kreisverwaltung Wärme gestaut. Die beiden Impfpatienten wurden direkt vor Ort versorgt.

Zelt jetzt ohne Dach

Gemeinsam mit dem Zeltbauer hat man danach kurzerhand das Dach und Seitenwände des Impfzentrums abgenommen, um für eine bessere Belüftung zu sorgen. So wird auch heute dort unter freiem Himmel gearbeitet. Außerdem stehen kalte Getränke bereit.

Mediziner sagen, die Kombination aus Beunruhigung wegen der Impfung und Hitze könnte in einigen Fällen zu Unwohlsein führen.

Bessere Kühlung auch in anderen Impfzentren

Auch im Impfzentrum des Kreises Düren hat man jetzt extra zwölf Ventilatoren aufgestellt. In Aachen hat man das Problem eher nicht: Das Impfzentrum ist dort in einer Eishalle untergebracht und deshalb immer kühl.

Stand: 17.06.2021, 14:58