Fer mumifizierte Fuß in der Seitenansicht.

Kuriose Auktion: Krefelder wollte antiken Mumienfuß im Internet verkaufen

Stand: 09.09.2022, 15:52 Uhr

Via eBay hat ein Krefelder versucht, einen mumifizierten Fuß zu verkaufen. Nach Ermittlungen hat die Polizei das außergewöhnliche Stück nun der ägyptischen Botschaft in Berlin übergeben.

Schon im April dieses Jahres ging ein anonymer Anruf beim Zoll ein: Auf der Auktionsplattform eBay biete ein User einen mumifizierten Fuß zum Verkauf an. Zoll und Polizei leiteten Ermittlungen ein.

Ägyptologe bestätigt Herkunft

Erst schloss die Polizei aus, dass der Unterschenkel samt Fuß von einem Gewaltverbrechen stammt. Dann stellte sich heraus: Die Eltern des Krefelder Verkäufers hatten das außergewöhnliche Stück Anfang der 1980er-Jahre aus einem Ägyptenurlaub nach Deutschland mitgebracht.

Der mumifizierte Fuß von oben, den ein Krefelder bei eBay verkaufen wollte.

Der mumifizierte Fuß von oben

Der Ägyptologe Robert Kuhn vom Ägyptischen Museum in Berlin bestätigte der Polizei, dass der Fuß tatsächlich aus dem Alten Ägypten stammt. Das exakte Alter und die genaue Herkunft sei aber noch nicht bestimmt. Laut Polizei muss der Fuß aus Ägypten geschmuggelt worden sein, da es ansonsten eine offizielle Ausfuhrgenehmigung hätte geben müssen.

Mumifizierter Fuß an Botschafter übergeben

Der mumifizierte Fuß wird in Berlin dem ägyptischen Botschafter übergeben.

Die feierliche Übergabe in der ägyptischen Botschaft in Berlin

Am Donnerstag ging der Fuß zurück an Ägypten. Die Krefelder Polizeipräsidentin Ursula Mecklenbrauck hat das Stück dem ägyptischen Botschafter Khaled Galal Eldin Abdelhamid in Berlin übergeben.

Krefelder bietet mumifizierten Fuß im Internet zum Verkauf an

00:23 Min. Verfügbar bis 09.09.2023


Weitere Themen