"Müngstener" S-Bahn-Linie wird ausgebaut

"Müngstener" S-Bahn-Linie wird ausgebaut

  • S-Bahn-Linie 7 im Bergischen soll ausgebaut werden
  • "Müngstener" verbindet Wuppertal, Remscheid und Solingen
  • Mehr Fahrten, mehr Haltepunkte, mehr Güterverkehr sind das Ziel

Die S-Bahn-Linie 7 im Bergischen - der sogenannte "Müngstener", der auch über die Müngstener Brücke fährt - soll nach WDR-Informationen ausgebaut werden. Derzeit laufen die Planungen bei der DB Netz AG auf Hochtouren.

Mehr Fahrten, mehr Haltepunkte, mehr Güterverkehr

Die gesamte Strecke zwischen Wuppertal, Remscheid und Solingen wird künftig komplett zweigleisig befahrbar sein. Damit könnte die S7 dann in kürzeren Abständen fahren - bisher fährt sie alle 20 Minuten. Außerdem sind zwei zusätzliche Haltepunkte in Remscheid-Honsberg und im Solinger Wohngebiet Meigen angedacht.

Kostenpunkt: 40 bis 50 Millionen Euro

Größtes Nadelöhr beim Umbau ist der Tunnel Rauental in Wuppertal-Oberbarmen. Dort ist derzeit nur eine Tunnelröhre von dreien befahrbar. Mit dem Ausbau soll aber auch mehr Güterverkehr auf die Schiene.

Der Ausbau der S-Bahn-Linie soll voraussichtlich 2023 beginnen und bis Ende 2024 abgeschlossen sein. Insgesamt soll der Ausbau 40 bis 50 Millionen Euro kosten.

Stand: 22.11.2018, 14:23