Müllabfuhr Düren testet Abbiegeassistent

Müllabfuhr-Fahrzeug auf Straße

Müllabfuhr Düren testet Abbiegeassistent

  • Abbiege-Assistenten für Dürener Müllfahrzeuge
  • Vermeidung von Unfällen mit Radfahrern und Fußgängern
  • Testphase läuft bis zum Sommer

Die Müllwagen in Düren sollen mit Geräten zum Schutz vor tödlichen Abbiege-Unfällen ausgerüstet werden. Das gab die Stadtverwaltung am Donnerstag (17.01.2019) bekannt.

Drei Systeme werden getestet

Derzeit testet der Dürener Service Betrieb, der die Müllabfuhr betreibt, drei verschiedene Systeme für den so genannten Abbiege-Assistenten.

Alle drei Test-Systeme warnen den Fahrer mit besonderen Hinweisen, wenn beim Abbiegen Fußgänger oder Radfahrer Gefahr laufen, unter die Räder zu kommen. Bundesweit sterben pro Jahr mehrere Dutzend Menschen bei Abbiegeunfällen mit Lastwagen. Zuletzt ein Siebenjähriger in Köln. Die Warnsysteme arbeiten mit Kameras, mit Lasern oder einer Kombination aus beiden.

Fahrzeuge im Sommer umgerüstet

Bei einem System zum Beispiel müsste der Fahrer sechs Kamerabilder im Blick haben. Bei dem Test kommt es deshalb auch darauf an, ob die Systeme für die Fahrer praktikabel sind. Ab Jahresmitte sollen die 25 Müllwagen und Spezialfahrzeuge dann beim Dürener Servicebetrieb umgerüstet werden. Auf Initiative der Grünen hatte der Stadtrat beschlossen, die städtischen Lkw mit einem Warnsystem auszustatten.

Abbiege-Assistenten im Test

00:30 Min. Verfügbar bis 17.01.2020

Stand: 17.01.2019, 09:28