Brutaler Überfall in Waldbröl: Prozessbeginn in Bonn

Die drei angeklagten jungen Männer, die an Weiberfastnacht 2018 einen Mann niederstachen, sitzen mit ihren Verteidigern auf der Anklagebank.

Brutaler Überfall in Waldbröl: Prozessbeginn in Bonn

Vor dem Landgericht müssen sich am Dienstagvormittag (02.04.2019) drei junge Männer wegen eines brutalen Überfalls verantworten. Sie sollen im vergangenen Jahr nach einer Karnevalsparty in Waldbröl einen der Partygäste durch mehrere Messerstiche schwer verletzt haben.

Laut Anklage hatten die drei Angeklagten kein Geld mehr. Weil sie aber weiter feiern wollten, sollen sie den Entschluss gefasst haben, einen der anderen Gäste zu überfallen und auszurauben.

Nach Aussage der Staatsanwaltschaft sollen die Angeklagten ihr Opfer dann verfolgt und angegriffen haben. Durch mehrere Messerstiche verletzten sie den jungen Mann und ließen ihn stark blutend bei minus acht Grad auf der Straße zurück.

Zwei der Beschuldigten sind wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Es ist aber möglich, dass für die Richter auch eine Verurteilung wegen versuchten Mordes in Betracht kommt.

Stand: 02.04.2019, 12:26

Weitere Themen