Monheim sammelt Ideen für den städtischen Haushalt

Monheim Rathaus

Monheim sammelt Ideen für den städtischen Haushalt

In der Stadt Monheim können Einwohner ab sofort konkrete Vorschläge einreichen, welche Investitionen im Haushalt der Stadt aufgenommen werden sollen.

Das funktioniert über die Online-Plattform "Mitplanen" der Stadt. Dort können Anwohner Vorschläge für Investitionen oder Anschaffungen einreichen, die teurer als 5.000 Euro sind. Bürgermeister Daniel Zimmermann (PETO) spricht von einer "aktiven Einflussnahme" der Monheimer auf die Zukunft der Stadt.

Über eine interaktive Karte können die Ideengeber direkt einen konkreten Ort auswählen und ihre Projektvorschläge eintragen. Die Stadt prüft diese dann, ob sie grundsätzlich überhaupt umzusetzen sind und die formalen Kriterien erfüllt sind. In einer zweiten Phase können die Monheimer alle Vorschläge ab dem 18. Oktober bewerten.

Mitmach-System in Monheim hat Tradition

Bereits zum elften Mal bietet die Stadt die Möglichkeit, die Bürger in den Prozess mit einzubeziehen. Durch die Vorschläge der Einwohner brachte der Rat mit dem städtischen Haushalt für 2021 unter anderem überdachte Grillpavillons sowie Spielgeräte für kleine Kinder auf der Monheimer Bürgerwiese auf den Weg, ebenso Bürgergärten in beiden Ortsteilen und zwei Spielplatzsanierungen.

Spielplatz

Von den Bürgervorschlägen wurden unter anderem auch Spielplätze realisiert (Symbolbild).

Zu allen Ideen, die insgesamt mehr positive als negative Stimmen erhalten, verfasst die Stadt Stellungnahmen, die dann in die jeweiligen Fachausschüsse wandern. Die Entscheidungen des Stadtrats werden auf dem "Mitplanen-Portal" nach der Sitzung am 15. Dezember veröffentlicht.

Auf der Website mitplanen.monheim.de gibt es alle wichtigen Informationen.

Stand: 14.09.2021, 14:35

Weitere Themen