Monheim: NRW-Verkehrsminister Wüst stellt selbstfahrende Busse vor

Monheim: NRW-Verkehrsminister Wüst stellt selbstfahrende Busse vor

  • Fünf E-Busse pendeln alle 15 Minuten
  • Fahren mit GPS-Steuerung selbsttätig
  • Linienbetrieb startet Aschermittwoch

Die Stadt Monheim hat am Mittwoch (19.02.2020) gemeinsam mit NRW-Verkehrsminister Wüst die deutschlandweit erste autonom fahrende Busflotte vorgestellt. Fünf elektrisch betriebene Linienbusse werden in Zukunft auf einer zwei Kilometer langen Strecke zwischen Altstadt und Busbahnhof eingesetzt.

Busse fahren ganz normale Strecke

Was die Monheimer Busse von anderen selbstfahrenden Bussen unterscheidet: Es ist kein Testbetrieb und auch keine extra eingerichtete Strecke. Die fahrerlosen Busse sind in den normalen Linienverkehr integriert. Sie fahren mit Hilfe einer GPS-Steuerung völlig selbsttätig.

Linienverkehr startet Aschermittwoch

Die E-Fahrzeuge pendeln im 15-Minuten-Takt im fließenden Verkehr. Bis zu 12 Passagiere passen in den Bus - ein spezielles Ticket wird nicht gebraucht. Der Linienbetrieb startet Aschermittwoch.

Stand: 19.02.2020, 07:29