Zwei Bomben in Monheim entschärft

Auf dem Foto ist eine Karte, auf der der Bereich markiert ist, der wegen der Bombenentschärfung evakuiert werden muss.

Zwei Bomben in Monheim entschärft

Die beiden Weltkriegsbomben im Jahnstadion in Monheim sind am frühen Mittwochnachmittag erfolgreich entschärft worden. Mehrere hundert Menschen hatten ihre Häuser verlassen müssen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte um 14.45 Uhr Entwarnung geben: Die Entschärfung der beiden britischen 250-Kilogramm-Fliegerbomben war abgeschlossen. Anschließend wurden die beiden Blindgänger, die am Mittwochmorgen unter dem Sportplatz im Jahnstadion gefunden worden waren, zur Entsorgung abtransportiert. Für die Anwohner bedeutet das: Sie können wieder in ihre Häuser zurück.

Auch Straßen waren gesperrt

Die Stadt hatte am Vormittag die Häuser im Umkreis von 400 Metern um das Jahnstadion evakuiert. Bis zu 2.200 Menschen durften sich für die Zeit der Entschärfung nicht in ihren Häusern aufhalten.

Im Umkreis von 400 bis 600 Metern um die Fundorte der Bomben hatte die Stadt Monheim die Menschen dazu aufgerufen, sich nur innerhalb von Gebäuden aufzuhalten und Fenster und Türen geschlossen zu halten. In diesem 600-Meter-Umkreis sperrte die Stadt auch die Straßen. An der Evakuierung waren insgesamt rund 150 Helfer beteiligt.

Bomben waren durch Zufall entdeckt worden

Die Bomben waren durch einen Zufall am Mittwochmorgen entdeckt worden: Denn das Jahnstadion soll einen neuen Naturrasenplatz und eine neue Laufbahn erhalten. Die Blindgänger waren bei vorbereitenden Untersuchungen des Bodens entdeckt worden. Sie lagen unter dem Sportplatz in 1,6 und 2,2 Metern Tiefe.

Stand: 13.10.2021, 16:51

Weitere Themen