Überzählige Dosen: Moerser Krankenhaus-Mitarbeiter geimpft

Symbolbild: Impfung

Überzählige Dosen: Moerser Krankenhaus-Mitarbeiter geimpft

In Moers sind am Montag außerplanmäßig erste Krankenhaus-Mitarbeiter gegen das Corona-Virus geimpft worden. Die Impfdosen waren bei einer Impf-Aktion am Sonntag übrig geblieben.

Nach Angaben des Kreises Wesel waren am Sonntag zunächst alle impfwilligen und -fähigen 180 Bewohnerinnen und Bewohner einer Altenpflegeeinrichtung geimpft worden. Am Ende sei aber noch "genug Material für weitere rund 50 Impfungen übrig" geblieben.

Der zuständige ärztliche Leiter des Impfzentrums entschied nach Angaben des Kreises Wesel, den überschüssigen Impfstoff an Mitarbeitende aus dem Intensiv- und Coronabereich des Bethanien-Krankenhauses verimpfen zu lassen. So habe der empfindliche Impfstoff "sinnvoll genutzt" werden können.

"Höchste Priorität"

Die Krankenhaus-Mitarbeitenden fallen laut Coronaschutzverordnung unter die Kategorie "Höchste Priorität", genau wie Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen. Sie sollen demnach mit als erste eine Impfung erhalten.

Stand: 28.12.2020, 16:01

Weitere Themen