Kunstschlagloch in Mönchengladbach wurde gerettet

Kunstschlagloch in Mönchengladbach wurde gerettet

  • "Deutschlands schönstes Schlagloch" ist konserviert
  • Initiative in Mönchengladbach hatte sich für Erhalt eingesetzt
  • Kunstharz soll es vor Zerstörung sicher machen

"Deutschlands schönstes Schlagloch" ist am Freitag (27.07.2018) für die Nachwelt gerettet worden. Das Loch in Mönchengladbach wurde von der Künstlerin Maren Dörwaldt neu gestaltet.

Der Straßenschaden auf der Sittardstraße wurde von Maren Dörwaldt zunächst im Geheimen in eine kleine Teichlandschaft mit Goldfischen und Pflanzen umgestaltet. Das Projekt blieb jedoch nicht lange unbemerkt: Das Loch machte schnell bundesweit Schlagzeilen.

Harz soll das Loch schützen

Jetzt wurde das Schlagloch mit durchsichtigem Epoxidharz aufgefüllt. Ziel ist es, dass das Kunstwerk so weiterhin zu sehen ist, gleichzeitig aber Autos sicher darüberfahren können. Auf diese Vorgehensweise hatten sich die Künstlerin, die Mönchengladbacher Straßenbetriebe und ein spontan gegründetes "Komitee zur Rettung und Erhaltung schöner Schlaglöcher" verabredet.

Weitere Kunstaktionen geplant

Maren Dörwaldt will jetzt weitere Aktionen starten: "Das wird nicht das letzte Schlagloch gewesen sein".

Stand: 27.07.2018, 11:30