Gladbach: Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen zum Hauswandeinsturz

Abriss des Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach

Gladbach: Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen zum Hauswandeinsturz

  • Gesamtgebäude weiterhin einsturzgefährdet
  • Staatsanwaltschaft prüft Anfangsverdacht
  • Spendenkonto für Bewohner

Am vergangenen Freitag (14.02.2020) war die Seitenwand des einsturzgefährdeten Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach so massiv abgesackt, dass sie kontrolliert abgerissen werden musste. Die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob der Altbau nicht ausreichend gestützt worden war.

Staatsanwaltschaft prüft Anfangsverdacht

Auf dem Grundstück neben dem Altbau werden ein Supermarkt, eine Tiefgarage und neue Wohnungen gebaut. Möglicherweise wurde der Altbau bei den Bauarbeiten nicht ausreichend abgestützt – geklärt ist das aber noch nicht.

Die Staatsanwaltschaft hat sich inzwischen eingeschaltet: Sie prüft, ob es einen Anfangsverdacht für ein Ermittlungsverfahren gibt. Noch könne man dazu aber noch nichts Verlässliches sagen, so ein Sprecher.

Viersener Straße bleibt gesperrt

Das halb abgerissene Haus an der Viersener Straße kann frühestens in der kommenden Woche komplett abgerissen werden. Der Eigentümer hat zwar die sogenannte Abbruchanzeige gemacht, für die Genehmigung fehlen nach Angaben der Stadt aber noch Unterlagen.

Weil das Gebäude bis zum Gesamtabriss weiterhin einsturzgefährdet ist, bleibt die Viersener Straße vorerst gesperrt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Spendenkonto für Bewohner

Unterdessen hat die Diakonie ein Spendenkonto für die vier ehemaligen Bewohner des Hauses eingerichtet.

Sie hatten von einem Augenblick auf den anderen das Dach über dem Kopf und fast ihre gesamte Habe verloren, wegen der Einsturzgefahr durften sie nicht zurück in das Gebäude – auch nicht, um persönliche Sachen heraus zu holen.

Diakonisches Werk e.V.
Bank für Kirche und Diakonie
Verwendungszweck: Hauseinsturz Viersener Straße
IBAN: DE95 3506 0190 1010 8410 18
BIC: GENODED1DKD

Stand: 21.02.2020, 14:22

Weitere Themen