Kind bei Explosion lebensgefährlich verletzt

Gasexplosion

Kind bei Explosion lebensgefährlich verletzt

  • Explosion in Mönchengladbacher Innenstadt
  • 17 Monate altes Kind lebensgefährlich verletzt
  • Genauen Umstände des Unglücks noch unklar

Bei der Explosion am frühen Freitagabend (10.11.2017) in einem Mehrfamilienhaus in der Mönchengladbacher Innenstadt erlitt ein 17 Monate altes Mädchen schwere Verbrennungen. Es schwebt in Lebensgefahr. Laut Mönchengladbacher Polizei wurde das Kind einer syrischen Flüchtlingsfamilie mit einem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Spezialklinik geflogen.

Neben dem verletzten Mädchen hielt sich auch die 17-jährige Mutter mit einem weiteren, zweieinhalb Jahre alten Kind in der Wohnung auf. Beide blieben unverletzt.

Druckwelle zerstört Fenster und Tür

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler ging die Explosion von einem Backofen aus. Die Druckwelle war so stark, dass mehrere Fenster zerbarsten und eine Zimmertür aus ihren Angeln gedrückt wurde. Unklar sind derzeit noch die genaueren Umstände des Unglücks, die Familie soll zum Beispiel Gasflaschen in der Küche gelagert haben.

Die Kriminalpolizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen. Die Wohnung der syrischen Familie ist nicht mehr bewohnbar. Ihre Nachbarn konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Stand: 10.11.2017, 20:16