Weltkriegsbombe in Mönchengladbach entschärft

Das ehemalige REME-Gelände in Mönchengladbach

Weltkriegsbombe in Mönchengladbach entschärft

  • Bombe um 18.30 Uhr entschärft
  • Sperrungen aufgehoben
  • 1.000 Menschen von Evakuierung betroffen

Die Weltkriegsbombe auf dem ehemaligen REME-Gelände an der Lürriper Straße in Mönchengladbach ist entschärft. Das teilte die Polizei am Dienstagabend (09.04.2019) mit. Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger sei demnach um 18.30 Uhr entschärft worden.

Sperrungen aufgehoben

Die Straßensperrungen sind aufgehoben; auch der Bahnverkehr rollt wieder. Aus Sicherheitsgründen war ein Bereich von 300 Metern um die Fundstelle evakuiert worden. Rund 1000 Menschen waren betroffen.

Es war bereits der zweite Bombenfund auf dem Gelände innerhalb weniger Wochen. Schon Mitte März musste eine andere amerikanische Weltkriegsbombe entschärft werden. Auf dem Areal soll demnächst ein neues Wohnviertel entstehen. Bei Sondierungsarbeiten waren die beiden Blindgänger entdeckt worden.

Stand: 09.04.2019, 19:13

Weitere Themen