Internationale Möbelmesse: Viel Holz und Hightech in Köln

Der Esstisch kann mit zwei Handgriffen zum Regal umgebaut werden. So z.B. für den Balkon geeignet.

Internationale Möbelmesse: Viel Holz und Hightech in Köln

  • Nachhaltigkeit ist den Kunden beim Möbelkauf immer wichtiger
  • Möbelindustrie will Wohnung und Haus digitaler machen
  • Designfestival "Passagen" findet in ganz Köln statt

Die internationale Möbelmesse imm cologne hat am Montag (13.01.2020) in Köln für das Fachpublikum begonnen. Weil viele Kunden umweltbewusster werden, geht der Trend zu Möbeln aus nachhaltigen Rohstoffen. Parallel finden in ganz Köln Veranstaltungen rund um die Themen Möbel und Wohnen statt. Ab Freitag (17.01.2020) ist die Möbelmesse dann auch für jedermann geöffnet.

Die Möbelmesse in Köln bietet die unterschiedlichsten Hingucker

Von Martin Schütz

Die internationale Möbelmesse "imm cologne" hat für das Fachpublikum in Köln begonnen. Weil viele Kunden umweltbewusster werden, geht der Trend zu Möbeln aus nachhaltigen Rohstoffen.

Hausroboter, der für Senioren gedacht ist. Er dient für  Videoschalten mit dem Arzt, hört auf Zuruf, erinnert an die Einnahme von Medikamenten.

Ein Hausroboter auf der "imm cologne", der für Senioren gedacht ist. Er dient für Videoschalten mit dem Arzt, hört auf Zuruf, erinnert an die Einnahme von Medikamenten.

Ein Hausroboter auf der "imm cologne", der für Senioren gedacht ist. Er dient für Videoschalten mit dem Arzt, hört auf Zuruf, erinnert an die Einnahme von Medikamenten.

Dieser Esstisch kann mehr, als man denkt.

Der Esstisch kann mit zwei Handgriffen zu einem Regal umgebaut werden. So ist er etwa für den Balkon geeignet.

Diese Schränke sind in die Wand integriert und nehmen so weniger Platz weg. Sie lassen sich per Fingerdruck öffnen und sind auch als Kühlschränke denkbar.

Nachhaltigkeit steht in diesem Jahr im Fokus der Kölner Möbelmesse. Diese Lampe etwa besteht aus Materialien wie Holz und Hanfseilen.

Diese Küche ist komplett höhenverstellbar. So können beispielsweise Menschen im Rollstuhl in der gleichen Küche kochen wie Menschen ohne Behinderung.

Ein Schreibtisch hängt an Schnüren und kann auch unter die Decke gezogen werden. Eignet sich also für alle, die wenig Wohnfläche haben.

Wer Linoleum hört, hat meistens den Geruch seiner Schule oder eines Amtes in der Nase. Oft wurden hier die Fußböden damit ausgelegt. Linoleum ist strapazierfähig, riecht aber manchmal eigen und bleibt deswegen im Gedächtnis. Es besteht aus Leinöl, Korkmehl sowie Jute und liegt voll im Trend, sagt Ursula Geismann vom Verband der deutschen Möbelindustrie. "Linoleum finden wir aktuell bei vielen Möbeln, beispielsweise als Oberfläche. Es ersetzt Plastik. Viele Kunden schauen mittlerweile sehr genau hin, ob Kunststoffe enthalten sind oder woher die verwendeten Hölzer stammen. Denn auch Holz spielt immer noch eine wichtige Rolle."

Per Handy und Sprachassistenten die Wohnung steuern

Ein weiterer Trend auf der imm: das smarte Wohnen. Mit Hilfe des Smartphones oder eines Sprachassistenten sollen sich in Zukunft Schubladen öffnen oder das Licht steuern lassen. Das klingt nach Spielerei, könnte aber beispielsweise für Senioren sinnvoll sein. Denn die digitalen Helfer können bequem vom Sessel aus gesteuert werden, oder sie erinnern daran, wenn der Herd noch angeschaltet ist.

Die "Passagen" laden in ganz Köln ein

Während die imm erst am Freitag für das Publikum öffnet, beginnen schon heute die "Passagen". Das Designfestival findet in Museen, Galerien, Hochschulen und Möbelgeschäften statt. Die "Passagen" befassen sich mit Kunst, Möbeln und der Zukunft des Wohnens, beispielsweise geht es darum, wie Menschen in einer Millionenstadt wie Köln auch auf kleinen Flächen komfortabel leben können. Die Veranstaltungen kosten keinen Eintritt.

Stand: 13.01.2020, 13:25

Weitere Themen