Bonner Methadonambulanz wird geschlossen

Bonner Methadonambulanz wird geschlossen

Die Methadonambulanz in Bonn wird im kommenden Sommer geschlossen. Damit verliert Bonn seine einzige reine Methadonpraxis.

Diakonie, Caritas und die LVR-Klinik haben das überraschend verkündet. Der Mietvertrag der Ambulanz sei gekündigt worden - und außerdem gebe es in der Suchthilfe zu wenig Fachärzte, so die Träger.

Praxis bietet auch psychosoziale Betreuung an

Seit 15 Jahren ist die Praxis in Bonn ein wichtiger Anlaufpunkt für Suchtkranke - und die einzige Suchtpraxis, die auch eine psychosoziale Betreuung anbietet. Diese hilft Betroffenen unter anderem bei der Wohnungs- und Arbeitssuche.

Rund die Hälfte der mehr als 100 Patienten kann ab dem Sommer in der LVR-Klinik betreut werden. Der Rest soll dann in anderen Arztpraxen Hilfe bekommen.

Stand: 06.11.2018, 09:33

Weitere Themen