Wassersportmesse Boot wegen Corona abgesagt

Mann auf Surfbrett in einem Wasserbecken

Wassersportmesse Boot wegen Corona abgesagt

Die weltgrößte Wassersportmesse Boot in Düsseldorf findet im Jahr 2021 nicht statt. Das hat die Messe Düsseldorf am Donnerstag bekanntgegeben.

Eigentlich sollte die Boot vom 17. bis zum 25. April stattfinden. Das Ende des Lockdowns sei jedoch vorerst nicht absehbar, sagte Messe-Chef Wolfram Nikolaus Diener.

Eine weitere Begründung für die frühe Absage: Die riesigen Luxusyachten, die jedes Jahr ausgestellt werden, hätten lange vorher auf die Reise nach Düsseldorf gehen müssen. Eine spätere Absage würde viel Geld kosten.

Boot sollte Messe-Jahr eröffnen

Die Boot sollte eigentlich der Anfang eines Messe-Neustarts im Frühling sein. Anfang Dezember war die Messe noch davon ausgegangen, dass sich die Situation bis April 2021 entspannt haben könnte. Mit der Boot sollte dann der Start in die Messesaison 2021 eingeläutet werden. Die Mitarbeiter bleiben bis auf weiteres in Kurzarbeit.

Nächste Boot im Januar 2022

Die nächste Boot soll erst im Januar 2022 stattfinden. Zu der Messe kommen jährlich etwa eine Viertelmillion Besucher.

Die Messe ist berühmt für die ausgestellten riesige Jachten, Motorboote und Segelboote. Im vergangenen Jahr konnten Besucher auch segeln und surfen. Dafür wurde in der Messehalle ein Becken mit einer künstlichen Welle aufgestellt.

Stand: 21.01.2021, 19:07