Flugzeugkollision auf Flugplatz Merzbrück

Flugplatzwiese im vor Abendhimmel, auf Wiese vorne ein weißes Segelflugzeug, hinten ein dunkles Doppeldecker-Flugzeug

Flugzeugkollision auf Flugplatz Merzbrück

  • Polizei: Pilot bei Landeanflug von Sonne geblendet
  • Doppeldecker und Segelflugzeug kollidieren bei Aachen
  • Erheblicher Schaden an beiden Flugzeugen

Auf dem Flugplatz Merzbrück in Würselen bei Aachen sind am frühen Sonntagabend (17.02.2019) zwei Flugzeuge zusammengestoßen. Wie die Polizei am Montag (18.02.20919) mitteilte, hatte die Sonne einen Piloten im Landeanflug geblendet. Er setzte dann mit seinem Doppeldecker neben der Landebahn auf, wo aber bereits ein Segelflugzeug stand.

Fahrwerk abgerissen - Tragfläche geborsten

Dieses sollte eigentlich kurze Zeit später starten. Mehrere Menschen, die mit den Startvorbereitungen beschäftigt waren, konnten sich geistesgegenwärtig rechtzeitig in Sicherheit bringen. Durch die Kollision, so die Aachener Polizei, entstand an beiden Flugzeugen erheblicher Schaden: Der Doppeldecker sei rundum beschädigt, ein Fahrwerk abgerissen worden. Bei dem Segelflugzeug sei eine Tragfläche geborsten.

Flugzeugkollision auf Flugplatz Merzbrück

WDR 2 18.02.2019 00:22 Min. Verfügbar bis 18.02.2020 WDR 2

Doppeldecker-Pilot und Ehefrau ins Krankenhaus

Der Pilot des Doppeldeckers erlitt eine Platzwunde und kam ins Krankenhaus. Ebenso seine Frau, die mit im Flugzeug gesessen hatte und nach dem Zusammenstoß über Schmerzen im Oberkörper klagte.

Stand: 18.02.2019, 07:19