Bauboom in Solingen

Die Stadt Solingen von einem Flugzeug aus fotografiert

Bauboom in Solingen

  • Bis August 2019 bereits 500 Wohneinheiten genehmigt
  • Im Jahr 2018 waren es nur 470 Genehmigungen
  • Vorrang hat Baulückenschluss

Im laufenden Jahr 2019 hat das Bauamt der Stadt Solingen bereits den Neubau von gut 500 Wohneinheiten genehmigt. Das sind bereits am Stichtag 23.08.2019 schon mehr als im kompletten vergangenen Jahr. In 2018 waren Bauanträge für 470 Wohneinheiten eingereicht wurden.

Großer Wohnkomplex katapultiert Statistik nach oben

Der größte Brocken in Sachen Wohnungsbau: Das sogenannte O-Quartier auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik Olbo in Solingen Ohligs. In sieben großen Komplexen entstehen hier über 300 Wohneinheiten, ergänzt um Spielplätze und einen Boulevard.

Weiterer Wohnraum soll auf dem Gelände des ehemaligen Stadions am Hermann-Löns-Weg entstehen. Hier sollen vorwiegend Ein- und Mehrfamilienhäuser gebaut werden.

Vorrang: Baulückenschluss

Außerdem will die Stadt noch im Herbst eine Wohnbau-Offensive starten und neue Baugebiete ausweisen. Vorrangig will Solingen aber Baulücken im Stadtgebiet schließen, für die bereits jetzt schon Baurecht besteht und die daher kurzfristig bebaut werden könnten. Die Stadt hat dazu bereits zu den Eigentümern Kontakt aufgenommen.

Stand: 23.08.2019, 11:27