Mehr Sicherheit durch Licht in Köln

Für viele Menschen ein Angstraum

Mehr Sicherheit durch Licht in Köln

Von Friederike Müllender

  • Köln möchte Sicherheitsgefühl erhöhen
  • Bereits neun Unterführungen erhellt
  • Vorreiterrolle der Stadt in Sachen LED

Die Stadt Köln will mit zusätzlichen Lichtinstallationen für mehr Sicherheit im Stadtgebiet sorgen. Ab Dienstag (03.12.2019) erstrahlt beispielsweise die Bahnunterführung in der Vorgebirgsstraße in Köln-Zollstock in türkisfarbenem LED-Licht.

Sicherheitsgefühl soll erhöht werden

Etwa 45.000 Euro kostet die neue Beleuchtung. Die Stadt will dabei gemeinsam mit der Rheinenergie das Sicherheitsgefühl in Tunneln und Unterführungen erhöhen, die oft als so genannte Angsträume wahrgenommen werden. Dabei setzt die Stadt auf energiesparende LED-Beleuchtung und ist somit nach eigenen Angaben Vorreiter beim Thema nachhaltiger Stadtbeleuchtung.

Wartungsarme LED

LED-Lampen verbrauchen nicht nur weniger Strom, sondern sind auch deutlich langlebiger und somit weniger wartungsintensiv. Insgesamt wurden in der Stadt bereits neun dunkle Unterführungen erhellt. In Zukunft sollen weitere hinzukommen. Es werden aber nicht alle Brücken und Unterführungen in der nächsten Zeit beleuchtet, da einige zuvor noch saniert werden müssen.

Angstraum Stadt - brauchen Frauen Schutz?

WDR 5 Tagesgespräch 25.01.2019 46:54 Min. Verfügbar bis 25.01.2020 WDR 5

Download

Stand: 03.12.2019, 17:00