Kanzlerin verleiht Preis an soziale Initiativen aus NRW

Angela Merkel posiert mit Gästen bei der Verleihung des Startsocial-Preises für ehrenamtliche Initiativen.

Kanzlerin verleiht Preis an soziale Initiativen aus NRW

  • Merkel: Ehrenamt wichtig für gesellschaftlichen Zusammenhalt
  • Preis für "Medizinische Flüchtlingshilfe" Düsseldorf
  • Hennefer Initiative für Senioren ebenfalls ausgezeichnet

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag (03.06.2019) im Kanzleramt in Berlin bundesweit 25 soziale Initiativen für ihr Engagement geehrt. Sieben der Initiativen wurden für ihr Engagement zudem mit einem Geldpreis ausgezeichnet.

Studenten organisieren Dolmetscher

Drei Menschen sitzen in einem Arztzimmer.

Zu diesen Preisträgern zählt die Medizinische Flüchtlingshilfe Düsseldorf. Sie begleitet Asylsuchende zu Arztterminen. Die Studenten der Heinrich-Heine-Universität helfen bei Arztbesuchen und erklären medizinische Fachbegriffe. Außerdem organisieren sie einen Dolmetscher, der bei den Arztbesuchen übersetzt.

Ein Anamese-Bogen in 13 Sprachen, den die Studenten entwickelt haben, hilft bei der Diagnose. Auf dem zweisprachigen Formular können die Flüchtlinge ankreuzen, welche Vorerkrankungen sie haben.

Einer der ehrenamtlichen Mediziner, Long Tang, äußerte auch Kritik: Der Staat offenbare seine eigenen Schwächen durch die Nominierung der "Medizinischen Flüchtlingshilfe" Düsseldorf.

Flüchtlingshelfer Long Tang zur Auszeichnung durch die Bundeskanzlerin

00:22 Min. Verfügbar bis 03.06.2020 Von Murat Koyuncu

Gesunde Ernährung bei Altersarmut

Neben dem Düsseldorfer Projekt wurde ein weiteres NRW-Projekt ausgezeichnet, der Hennefer Verein "Obstkäppchen". Die Initiative hilft Senioren, die von Altersarmut betroffen sind, bei der gesunden Ernährung. So bekommen die Betroffenen von den Vereinsmitgliedern einmal pro Woche eine Tüte mit ausgewogenen Lebensmitteln und knüpfen dabei viele soziale Kontakte.

Initiativen aus Lüdenscheid und Paderborn nominiert

Geehrt wurden auch das Lüdenscheider Projekt "Arche Care Haus" und die Paderborner Senioreninitiative.

Die Mitarbeiter von "Care Haus" begleiten Schwerstkranke bis zu ihrem Tod und unterstützen deren Angehörige. Auch Freunde und Nachbarn sollen sich einbringen, damit die Betroffenen möglichst lane in der eigenen Wohnung leben können.

Die Paderborner Senioreninitiative engagiert sich, um auch sozial benachteiligten, älteren Menschen ein würdiges Leben im Alter zu ermöglichen. Der Verein berät unter anderem in Fragen der Grundsicherung und zu Pflegegraden. Er unterstützt ältere Menschen auch finanziell - etwa bei der Anschaffung neuer Brillen - und erfüllt mittels monatlicher Patenschaften kleine Herzenswünsche.

Ehrung im Bundeskanzleramt

In ihrer Rede bei der Preisverleihung lobte Kanzlerin Merkel die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in der Bundesrepublik. Sie ist Schirmherrin des Netzwerks "Startsocial", welches die sozialen Projekte untereinander vernetzt und die Preisverleihung ausrichtet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 03.06.2019, 15:08