SEK-Einsatz in bergischen Cannabis-Plantagen

Lokalzeit Bergisches Land 25.10.2022 29:14 Min. Verfügbar bis 25.10.2023 WDR

Cannabis-Plantagen in Wuppertal und Hückeswagen ausgehoben

Stand: 25.10.2022, 14:59 Uhr

Fast 2.300 Pflanzen und 21 Kilogramm Marihuana: Bei Razzien in Wuppertal, Hückeswagen und Düsseldorf wurden Drogen beschlagnahmt und sieben Beschuldigte festgenommen.

Auf die Spur kamen die Ermittler den mutmaßlichen Tätern durch einen Tipp aus Frankreich. Den Behörden dort war es gelungen, verschlüsselte Nachichten zu knacken. Am Montagabend waren dann mehr als 100 Polizisten im Einsatz, um zehn Objekte in Wuppertal, Hückeswagen und Düsseldorf zu durchsuchen.

Sieben mutmaßliche Täter festgenommen

Drogenrazzia in Wuppertal

Über 100 Polizisten waren im Einsatz.

Die Festnahme des 44-jährigen Hauptverdächtigen sei von Spezialeinheiten erfolgt. Gegen ihn habe ein Haftbefehl vorgelegen, so die Staatsanwaltschaft. In Wuppertal-Barmen wurde eine professionelle Plantage mit 1.160 erntereifen Pflanzen entdeckt.
Bei der Durchsuchungsaktion hätten fünf Männer versucht, durch eine Luke auf ein Nachbardach zu flüchten. Alle seien festgenommen worden. In der Wohnung eines Mannes, der in Wuppertal festgenommen wurde, wurden 21 Kilogramm Marihuana sichergestellt.

Auch Einsatz im Oberbergischen

In Hückeswagen stießen die Ermittler auf eine ähnlich große Plantage mit 1.120 Pflanzen. Vor Ort sei ein 18-Jähriger festgenommen worden.

Der jährliche Stromverbrauch zum Betrieb der illegalen Plantagen habe es in sich: Er entspreche dem von 300 Zwei-Personen-Haushalten.