Schwerer Unfall: 19-Jähriger rast durch 30er-Zone in Pulheim

Blaulicht

Schwerer Unfall: 19-Jähriger rast durch 30er-Zone in Pulheim

  • Fahranfänger viel zu schnell unterwegs
  • Kontrolle über Auto verloren
  • Feuerwehr befreit jungen Mann aus Wrack

Ein Fahranfänger ist am Sonntagabend (04.08.2019) bei einem Unfall in Pulheim-Brauweiler schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der 19-Jährige mit rund 100 km/h einer 30er-Zone unterwegs, als er die Kontrolle über das Auto verlor.

Demnach schleuderte er gegen einen Baumstumpf und ein parkendes Auto. Bei dem Aufprall wurde der Motor aus der Karosse gerissen und auf den gegenüberliegenden Bürgersteig geschleudert. Der 19-Jährige musste schwer verletzt von der Feuerwehr aus dem Wrack gezogen werden. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Tacho des Unfallwagens zeigte nach dem Aufprall die Geschwindigkeit von 100 km/h an. Die Polizei sagt außerdem, dass der Jugendliche offenbar Alkohol getrunken hatte.

Stand: 05.08.2019, 08:02