Mann wird in Mechernich vom eigenen Wagen erdrückt

Notarztwagen mit Blaulicht im Einsatz

Mann wird in Mechernich vom eigenen Wagen erdrückt

Bei der Autoreparatur ist am Dienstag (04.06.2019) ein Hobbyschrauber in Mechernich gestorben. Er ist von seinem eigenen Wagen erdrückt worden.

Der 57-Jährige hatte sich in der Garage unter sein Auto gelegt, als plötzlich die Aufbockstützen nachgaben. Warum ist noch unklar. Beide Hinterräder waren abmontiert, so dass das Gewicht des Autos auf den Brustkorb des Mannes stürzte.

Ein Nachbar versuchte noch, zusammen mit anderen Helfern, den Wagen anzuheben, um den Mann zu retten. Doch der 57-Jährige starb kurze Zeit später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Stand: 04.06.2019, 19:14