Polizisten am Tagebau Hambach mit Molotow-Cocktails attackiert

Polizisten am Tagebau Hambach mit Molotow-Cocktails attackiert

  • Brandstiftung an RWE-Eigentum
  • Molotow-Cocktails gegen Polizisten
  • Keine Verletzten, keine Schäden an Einsatzwagen

Am frühen Dienstagmorgen (01.01.2019) haben Unbekannte in Manheim (Rhein-Erft-Kreis) einen Videomast und einen Sicherungskasten des Energiekonzerns RWE in Brand gesetzt. Kurz darauf wurden Einsatzwagen der alarmierten Polizei mit Molotow-Cocktails beworfen.

Die Überwachungstechnik gehört zu einer Pumpstation, die der Konzern in dem Dorf am Rande des Tagebaus Hambach betreibt. Wie die Polizei Aachen dem WDR mitteilte, konnte die Feuerwehr den Brand, der um Mitternacht gemeldet wurde, schnell löschen.

Molotow-Cocktails entzünden sich auf Fahrbahn

Die Polizei habe in der Umgebung mit mehreren Einsatzwagen nach den mutmaßlichen Brandstiftern gefahndet. Auf der Landstraße 276 bei Manheim sei es zu dem Angriff mit den Brandsätzen gekommen. Die Molotow-Cocktails entzündeten sich auf der Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem Angriff niemand, auch die Einsatzwagen seien nicht beschädigt worden.

Eine männliche Person wurde wegen schweren Landfriedensbruchs vorläufig festgenommen. Ein Mann störte die polizeilichen Maßnahmen und wurde deshalb in Gewahrsam genommen. Beide Personen wurden nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Stand: 01.01.2019, 08:57