Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille

Rockpalast Backstage: Peter Maffay

Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille

  • Buber-Rosenzweig-Medaille für Maffay
  • Rockstar engagiert sich gegen Rechts
  • Medaille wird in Recklinghausen übergeben

Rockmusiker Peter Maffay erhält die Buber-Rosenzweig-Medaille 2018. Der 67-Jährige werde "für sein entschiedenes Eintreten gegen antisemitische und rassistische Tendenzen in Politik, Gesellschaft und Kultur" ausgezeichnet, teilte der Deutsche Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit am Montag (22.05.2017) in Bonn mit.

Maffay habe "im Dialog der Kulturen und Religionen mit unbequemen Fragen bequem gewordene Antworten erschüttert und damit wichtige Anstöße gegeben", hieß es zur Begründung. Der Musiker spricht sich immer wieder deutlich gegen Hass und für Respekt aus.

Medaille wird am 11. März 2018 überreicht

Die Buber-Rosenzweig-Medaille ist benannt nach den jüdischen Denkern Martin Buber (1878-1965) und Franz Rosenzweig (1886-1929). Mit ihr ehrt der Koordinierungsrat nach eigenen Angaben "Personen, Institutionen oder Initiativen, die sich insbesondere um die Verständigung zwischen Christen und Juden verdient gemacht haben".

Unter den bisherigen Preisträgern sind der Politiker Joschka Fischer (2003), der Dirigent Daniel Barenboim (2004) und der Schriftsteller Navid Kermani (2011). Überreicht werden soll die Medaille am 11. März 2018 in Recklinghausen.

Stand: 22.05.2017, 17:59