Issum: Lkw transportiert versehentlich Bombe

Issum: Lkw transportiert versehentlich Bombe

  • Lkw hatte Fliegerbombe versehentlich geladen
  • B58 und A57 waren gesperrt
  • Entschärfung verlief erfolgreich

Ein Lkw hat eine Bombe am Donnerstagmittag (04.07.2019) versehentlich in Duisburg geladen und knapp 40 Kilometer weiter an den Niederrhein nach Issum transportiert. Bei Bauarbeiten in der Nähe des Duisburger Zoos war die Bombe wohl zusammen mit ausgehobenem Sand und Erdreich auf die Ladefläche geschaufelt worden.

Erst als der Lkw- Fahrer den Sand in Issum abkippte, sah er seine hochexplosive Fracht und rief die Polizei. Der Lkw-Fahrer hatte massives Glück, dass die Fliegerbombe nicht mit dem sensiblen Säurezünder ausgestattet war, der hätte schon bei kleiner Erschütterung die Bombe zum Detonieren gebracht. Die Stelle wurde im Umkreis von 250 Metern evakuiert. Die B58 war zwischen Alpen und Issum gesperrt. Und auch die Autobahn 57 zwischen Rheinberg und Sonsbeck konnte nicht befahren werden.

Stand: 04.07.2019, 16:07