Litcologne beginnt mit mehr als 190 Veranstaltungen

Plakat der Litcologne, im Hintergrund der Kölner Dom

Litcologne beginnt mit mehr als 190 Veranstaltungen

Von Susanne Fritz

  • 19. Litcologne beginnt
  • 190 Veranstaltungen an zwölf Festivaltagen
  • Internationale und deutschsprachige Autoren

Mit der Verleihung des Hörbuchpreises hat am Dienstag (19.03.2019) in Köln die 19. Litcologne begonnen. Sie ist nach Angaben der Organisatoren das größte Literaturfestival Europas. Insgesamt gibt es an den zwölf Festivaltagen mehr als 190 Veranstaltungen. Mehr als die Hälfte richten sich an Kinder und Jugendliche.

Den Auftakt der Litcologne machte in diesem Jahr die große französische Schriftstellerin Annie Ernaux mit ihrem Buch "Der Platz". Es ist gerade auf Deutsch erschienen. Ohnehin haben Fans klassischer Lesungen mit internationalen Bestsellerautoren wieder eine große Auswahl. So kommen zum Beispiel auch Julian Barnes, Dona Leon, William Boyd, Shiela Heti und Ian Kershaw nach Köln.

Neue Bücher von deutschsprachigen Autoren

Neues gibt es von vielen deutschsprachigen Autoren. Neben Adriana Altaras, Helene Hegemann, Jean Ziegler, Else Buschheuer und Paul Ingendaay stellt auch Judith Schalansky ihr gerade erschienenes Buch vor. Für "Verzeichnis einiger Verluste" hat sie im vergangenen Jahr den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis bekommen.

Künstliche Intelligenz und Klimawandel

Nachdenklich wird es bei den Themenabenden: Der Kölner Autor Frank Schätzing diskutiert mit Miriam Meckel über "Künstliche Intelligenz" und der Philosoph Richard David Precht spricht mit Robert Habeck und dem Klimaforscher Hans Joachim Schelnhuber über den Klimawandel. Der Ansturm auf die Litcologne ist auch in diesem Jahr wieder sehr groß. Viele Veranstaltungen sind bereits ausverkauft.

Stand: 19.03.2019, 21:10

Kommentare zum Thema

2 Kommentare

  • 2 Geboren 19.03.2019, 13:54 Uhr

    um zu leben

  • 1 Test 19.03.2019, 13:29 Uhr

    Test